International Congress for Environmental Leadership 2019

International Congress for Environmental Leadership 2019

Seit einigen Jahren besteht ca. 10 Schülerinnen und Schülern aus Österreich die Möglichkeit an dem “International Congress for Environmental Leadership” teilzunehmen, welcher jedes Jahr im August in Israel stattfindet.
Dieses Jahr durften sich der österreichischen Delegation unter anderem zwei Schüler des Schulzentrum Ungargasse (Jozef Lisowski, Florian Kircher) anschließen, dessen Begleitung durch eine Lehrerin des Schulzentrums (Prof. Ernestine Gartner) übernommen werden durfte.

Dabei waren übrigens Teilnehmer aus den Niederlanden, Deutschland (Essen), Bulgarien, Tschechien, Taiwan sowie Israel.

Nach der Landung am Flughafen Ben Gurion (TLV) fuhr unsere Delegation gemeinsam mit der Tschechischen in das sogenannte grüne Dorf, HaKfar HaYarok, in welchem der Kongress stattfand und sich auch alle Delegierten aufhielten.

Am nächsten Tag startete das volle Programm mit völlig entspannter Stimmung im Swimmingpool. Daraufhin folgten Gruppierungen und Präsentationen von allen Delegierten, dessen Punkt war den anderen zu zeigen, wie und auf welche Weise die eigene Stadt oder Region des Delegierten deren Nachhaltigkeit wahrnimmt und behandelt.
Jede freie Zeit wurde genutzt, um die anderen Delegierten besser kennenzulernen und um etwas zu tratschen.

Der Tag danach, also der zweite Kongresstag war der tatsächliche Tag der Eröffnung, an welchem unter anderem Stände aufgestellt wurden, die das Land der Delegation mit Köstlichkeiten, Flyern und der Bekleidung repräsentieren.
In den judäischen Bergen, zentral zwischen dem Mittelmeer und dem Totem Meer, befindet sich die größte Stadt Israels Jerusalem, welche von uns am zweiten Kongresstag besucht wurde. Dort besuchten wir die Klagemauer und die Altstadt und hatten auch die Möglichkeit am Basar Dinge zu kaufen.

Es punktete das Wochenende, an dem die Delegierten bei israelischen Gastfamilien der Israelischen Delegierten blieben und übernachteten. Im Endeffekt trafen sich die meisten wieder in Tel Aviv beim Shuk Carmel Bazar sowie beim Meer.
Nachdem uns das Salzwasser vollgeladen hat, fuhren am Samstagabend wieder alle ins grüne Dorf zurück.

Am Sonntag führen wir zum Jordan und nach Nazareth. Dort besuchten wir die „Basilica of the Annunciation“, eine Kirche. Sonntag war der letzte Tag des Kongresses. Nachdem sich alle verabschiedeten, verließen die ersten Delegationen den Kongress, um zum Flughafen zu fahren.
Unser Flug nach Wien war jedoch erst am nächsten Tag, dadurch hatten wir noch etwas Zeit Israel zu genießen.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass sich die Reise gelohnt hat, man verbesserte sein Englisch, konnte neue Leute kennenlernen, außerdem hatte man eine einzigartige Möglichkeit Israel zu erleben.

Beitrag verfasst von: Jozef Lisowski und Florian Kircher, 4AHITN

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code